korfu 2014 - entdecker & genießer

korfu 2014 korfu 2014

Die letzte Reise mit meiner Familie, bevor ich mein heimisches Nest verlasse, sollte noch einmal etwas Besonderes werden. Nachdem man Griechenland in der letzten Zeit öfters in den Medien sah, beschlossen wir, das Land mal näher kennenzulernen. Für Korfu entschieden wir uns, da es als die „grünste“ Insel Griechenlands gilt.

korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014

Der Sinkflug über die Stadt Korfu brachte gleich zu Beginn die ganzen Flugzeugpassagiere zum Staunen. Faszinierend von den vielen Lichtern und den Blick auf das Wahrzeichen Korfus, der Mäuseinsel, spürte man beim nächtlichen Transport zu Unterkunft das rege Treiben in der Stadt.

collage3 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014

Da für uns ein reiner Badeurlaub einfach zu einfältig ist, mieteten wir uns ein Auto. Mit einem schnittigen Fiat 500 erkundeten wir also schrittweise die Insel. Doch es wurde uns schnell klar: bis in den Süden werden wir nicht kommen. Bei diesen Straßen und dem Fahrstil der Korfioten braucht man starke Nerven und länger als man glaubt. Doch man sieht wohl das meiste abseits der Touristenzentren, wenn man die Straßen durch enge kleine Dörfer wählt und in Serpentinen die Hügel hochfährt.

korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014

So fuhren wir also den höchsten Berg Korfus hoch, den Pantokrator. Auf dessen Spitze ein kleines Kloster erbaut wurde. Der Ausblick von da oben war traumhaft: im Osten sah man nach Albanien, und man sagte uns, an klaren Wintermonaten kann man sogar Italien erblicken. Mit 4 verschiedenen Karten und vereinter Kraft erreichten wir das Geisterdorf „Paleo Perithia“. Das in den Süden zu fliegen ohne zu baden geht auch nicht. Entlang der Küste sieht man an den Straßen oft handgeschriebene Schilder mit „to the beach“ und so fanden auch wir eine einsame Bucht nördlich Kassiopi´s. Während der Osten von Kiesstränden geprägt wird, erstrecken sich im Westen lange belebte Sandstrände und steile Klippen.

korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014

Auf einer dieser Klippen steht das Kloster Paleokastritsa. Ein kleines, noch bewohntes, wunderschönes Kloster. Die Innenhöfe werden mit verschiedensten Blumen geschmückt und Katzen schleichen um die Füße die Besucher. Auch hier ist die Aussicht auf die Steilküste und dir viel kleinen und größeren Buchten traumhaft schön. Samstagnachmittag zog es uns dann in die Hauptstadt Kerkira, wie sie von den Einheimischen genannt wird. Durch die belebte Stadt führte uns der Weg vorbei an die beiden Häfen, der neuen Festung zur Alten, auf einer kleinen Halbinsel. Spät abends machten wir uns dann noch auf den Weg nach Kanoni, das direkt an Korfu-Stadt grenzt. Von dort sieht man auf die kürzeste Landebahn und man kann den großen Vögeln beim Starten & Landen zusehen.


korfu 2014 korfu 2014 korfu 2014

Am Ende unserer Reise besuchten wir noch die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Korfus – die Sommerresistenz der Kaiserin Sissis. Archilleon ist ein prachtvolles Anwesen und mit einem leistbaren Eintritt kann man das Schloss auch von innen bewundern.

korfu 2014 korfu 2014

Korfu ist eine Insel, die ich Entdecker sowie Genießer weiterempfehlen kann. Ich könnte noch so vieles mehr erzählen, doch die Eindrücke die bleiben, muss jeder selbst erfahren. Irgendwann wird es mich vielleicht wieder auf die Insel mit den liebenswerten Korfioten zeihen und dann werde ich den südlichen Teil für mich erkunden.


//uii. das ist aber jetzt mal eine stolze bilderflut - hier also mein reisebericht zu korfu. es war soo schön dort und mit dem wetter hatten wir auch richtig glück. ich hoffe ihr seit interessiert für  meine  reisebericht. denn einen hab ich noch -  kopenhagen ;)

Kommentare

  1. Wunderbare Bild, die Lust auf die Insel machen. Danke fürs zeigen.

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön - jetzt hab ich noch mehr Fernweh! <3

    AntwortenLöschen
  3. wow, da habt ihr aber ein paar tolle Fleckchen in Korfu entdeckt! ich war letztes jahr auf abifahrt dort und irgendwie kriegt man da außer der Partymeile natürlich nicht besonders viel mit. Wenn ich mir jetzt deine schönen Bilder ansehe, bereue ich das ein bisschen :(

    AntwortenLöschen
  4. Richtig schöne Bilder! :)

    Sim
    polarizedsoul.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  5. meine eltern waren dieses jahr auch auf korfu - dank deiner wunderbaren bilder seh ich endlich, wie schön es dort ist! dankeschön

    AntwortenLöschen
  6. richtig schöne bilder! korfu ist einfach wunderschön - war selbst schon da :)

    AntwortenLöschen
  7. wow die Bilder sind ja richtig wunderbar! Da möchte ich auch mal hin ♥
    Liebst,
    Farina

    AntwortenLöschen
  8. klar, sehr interessant!
    viele schöne malerische Bilder hast du mitgebracht, und dazu die interessanten close-ups, die so intensiv die Stimmung und Erlebnisse rüberbringen..
    danke auch für die Geschichte dazu!
    Korfu scheint echt super zu sein!
    ciao Markus

    AntwortenLöschen
  9. Wow, wunderschöne Bilder, und deinen Reisebericht fand ich auch sehr interessant. In Griechenland war ich bis jetzt leider noch nie, aber es sieht wirklich toll dort aus. :) Freu mich schon auf deinen Reisebericht von Kopenhagen!

    AntwortenLöschen
  10. Ta první fotka je překrásná:)
    www.andreykab.blogspot.cz

    AntwortenLöschen
  11. Wunderschöne bilder, ganz ganz toller blog :)

    AntwortenLöschen
  12. So viele wunderschöne Bilder <3

    http://martasdream.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  13. Nachdem ich deine Fotos angeschaut habe, habe ich auch gleich Lust nach Korfu zu reisen. Deine Bilder gefallen mir wirklich gut.

    AntwortenLöschen
  14. Oh ich hab grad so Fernweh ♥ Würde auch unglaublich gern mal nach Griechenland. Wunderbare Bilder & tolle Eindrücke!!

    Liebe Grüße,
    Kiamisu

    Giveaway: Gewinne dein Traumkleid von Mianora

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen